Liebe Kunstfreunde,

 

am 28. Oktober ist es so weit!

 

Drei gute Freunde, Gérard Goodrow, Kay Kraus und Kai Richter, eröffnen einen neuen Projektraum in Düsseldorf-Flingern.

 

Der Name ist schon Programm - Descartes, genannt nach dem französischen Philosophen René Descartes (1596-1650), der u.a. für sein auch heute noch durchaus wichtiges Diktum bekannt ist: cogito ergo sum (Ich denke, also bin ich).

 

Denn wir sind der Meinung , dass es in der heutigen Gesellschaft viel zu viele Stoffwechsler und viel zu wenig Denker gibt. Der Wahlkampf in der alten Heimat Gérard Goodrows sowie der Aufstieg der AfD in seiner neuen Wahlheimat - als nur zwei von vielen Beispielen, die wir nennen könnten - zeigen deutlich auf,  wohin das Nicht-Denken führen kann. Dagegen wollen wir mit Hilfe der Kunst ein Zeichen setzen.

 

Daher der Titel der ersten Ausstellung: Think About It!, zu der wir fünf Positionen eingeladen haben:

 

Tobias Grewe, Béla Pablo Janssen, Linda Nadji, Martin Noël, Nikola Ukic.

 

Die Kunst, die wir bei dieser ersten Ausstellung zeigen, ist nicht unbedingt das, was man politisch motiviert oder gar gesellschaftskritisch nennen würde. Aber auch die sogenannte "Kunst um der Kunst willen" kann uns zum Denken anregen. Die Tatsache, dass die gezeigten Werke alle ziemlich schwarz/weiß sind, könnte man vielleicht als kleine Stichelei gegen das Schwarz-Weiß-Denken interpretieren...

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei diesem spannenden Vorhaben unterstützen würden - einfach dadurch, dass Sie diese und auch die folgenden Ausstellungen besuchen.

 

Bringen Sie ein paar Freunde und Gleichgesinnten mit und - falls es Ihnen gefällt - erzählen Sie anderen, dass sie die Ausstellung(en) ebenfalls besuchen sollten.

 

Die Kunst wird die Welt sicher nicht mehr verändern - aber wenn wir es schaffen, dass mit Hilfe der Kunst ein paar Stoffwechsler zu Denker umgewandelt werden, haben wir schon gewonnen.

 

Also hoffentlich bis ganz bald in Düsseldorf - wir freuen uns auf Sie!